Das Wetter in der Region

Banksache


Goslar, 16. Dezember 2016

Neue Trikots für die Tennisjuniorinnen des Hahndorfer Tennis-Clubs
Volksbank Nordharz spendet für die Anschaffung von neuen Trikots

Ein einheitliches Outfit für die Wettkämpfe, dass war der Wunsch der Tennisjuniorinnen vom HTC.
Mit Hilfe einer Spende durch die Volksbank Nordharz in Höhe von 250 Euro konnten die Trikots jetzt angeschafft werden.

Wir wünschen für die Tennissaison 2017 viel Erfolg!


Goslar, 14. Dezember 2016

Weihnachtsschokolade für die Goslarer Tafel
Volksbank Nordharz eG spendet 300 Schokoweihnachtsmänner und – tafeln für die Lebensmittelausgaben zu Weihnachten

Fast auf den Tag genau, ein Jahr später, besucht der Vorstand der Volksbank Nordharz zusammen mit Filialleiterin Anja Döbber, wieder die Goslarer Tafel in Oker. Sie lösen ihr Versprechen vom Vorjahr ein und haben 300 Schokoweihnachtsmänner sowie Winterschokolade für die Lebensmittelausgaben zu Weihnachten im Gepäck. Der Anlass des Besuchs im Vorjahr war eine Spende von 1.500 Euro für die Ausstattung der Räumlichkeiten und eine Spende von Kaffeepäckchen für die Ausgabe.

Die Goslarer Tafel in Oker ist für viele bedürftige Menschen eine wichtige Alltagshilfe geworden. Mit großem Engagement organisieren die überwiegend ehrenamtlich Mitarbeitenden der Tafel jede Woche die Ausgabe von kostenlosen Lebensmitteln an Menschen, die keine oder nur begrenzte Möglichkeiten haben, selbst Lebensmittel zu kaufen. Dabei sind sie auf Spenden von Verbrauchermärkten, Unternehmen, Privatpersonen oder gemeinnützigen Vereinen und Einrichtungen angewiesen.  „Das klappt manche Wochen sehr gut, manchmal aber auch weniger gut“, erklärt Rolf Peter Saal, Vorsitzender der Tafel und fügt hinzu: „ Kaffee und Schokolade sind reine Luxusgüter, die kaum gespendet werden!“

So hat auch die Volksbank Nordharz vorab kurz Rücksprache mit der Tafel gehalten, damit die Lebensmittel auch wirklich gebraucht werden. Spenden von „Genussmitteln“ sind relativ selten, werden aber häufig nachgefragt, so dass die Volksbank mit ihrer Schokoladenspende zu Weihnachten genau richtig lag.


Heiningen, 9. Dezember 2016

Ein neues Kuschelzimmer für die Kinder im Taka-Tuka-Land

Volksbank Nordharz eG spendet der Kindereinrichtung 1.000 Euro

Die Freude ist groß bei den Mitarbeitenden, Kindern und Eltern des Kindergartens Taka-Tuka-Land e.V., einer Elterninitiative in Heinigen. Eine neue einladende Kuschelecke schmückt die Räumlichkeiten und lädt die Kinder zum Spielen und Lesen ein. Dank der Spende durch die Volksbank Nordharz in Höhe von 1.000 Euro konnte ein Sitzpolster, ein Regal  sowie ein großer Spiegelparavant und ein Klangbaum angeschafft werden.

Vorausgegangen waren umfangreiche Renovierungsarbeiten durch Eltern und Familienangehörige in den Sommerferien. Denn das sogenannte Kuschelzimmer war überhaupt nicht mehr kuschelig. Teile der Tapete kamen von den Wänden, die Ausstattung war alles andere als einladend und der Bodenbelag musste erneuert werden.

Elternvertreterin Jennifer Weidemann bedankt sich herzlich bei den Vertretern der Volksbank Nordharz. Bankvorstand Hans-Dieter Reichelt und Filialleiter in Schladen,  Björn Roschanski, sind persönlich zu Gast freuen sich sichtlich mit den Kindern über die gelungene Gestaltung des Zimmers.

Die Initiative wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, Kinder in einer familienähnlichen Struktur zu betreuen. Momentan besuchen 10 Kinder im Alter von 3-6 Jahren die Einrichtung. Die Betreuungszeit geht bis 15.00 Uhr. Ab Sommer sind auch wieder einige Plätze zu vergeben. Ab einem Alter von 1,5 Jahren nimmt das Taka-Tuka-Land Kinder in die Betreuung auf. Interessierte Eltern können sich unter der Telefonnummer 05334/ 6088 informieren oder einen persönlichen Termin vor Ort vereinbaren.

Banksache


Goslar, 1. Dezember 2016

Mit Sicherheit das passende Weihnachtsgeschenk
paydirekt: Sicher online bezahlen mit der Volksbank Nordharz eG

Seit nunmehr einem Jahr bietet die Volksbank Nordharz eG
das neue Online-Bezahlverfahren paydirekt an. Sicheres, einfaches und direktes Bezahlen im Internet mit dem eigenen Girokonto: paydirekt verbindet die digitale Zukunft mit den gewohnten Werten und Vorzügen Ihrer Hausbank.

Schon die ersten Weihnachteinkäufe erledigt? Immer häufiger werden die Präsente für die Liebsten im Internet eingekauft. Schön, wenn man diese Einkäufe dann mit gutem Gewissen tätigen kann. Das neue Online-Bezahlverfahren paydirekt der deutschen Banken und Sparkassen gibt diese Sicherheit.

paydirekt wächst: Nach und nach schließen sich immer mehr namhafte Online-Händler dem Online-Bezahlverfahren an. So ist paydirekt seit kurzem auch bei den Online-Shops der Elektronik-Fachmarktketten Media Markt und Saturn verfügbar, die Drogeriekette dm plant die Anbindung im Dezember. Insgesamt können registrierte Nutzer bei mehr als 320 Online-Shops mit paydirekt bezahlen, weitere 850 kommen in Kürze dazu. Denn nicht nur den zahlenden Kunden, sondern auch Online-Händlern wird ein effizientes und schnelles Bezahlverfahren geboten. Darüber hinaus wird eine hohe Transaktionssicherheit garantiert, da die Deckung des Girokontos direkt von der Bank bzw. Sparkasse geprüft wird. Zudem sorgen die Authentifizierung und Altersverifikation durch das jeweilige Institut für zusätzliche Sicherheit.

Interessierte Kunden können sich über ihren Online-Banking-Zugang für den Service registrieren, um mit ihrem Girokonto per paydirekt bei den teilnehmenden Händlern zu zahlen.

Über paydirekt:
Als Dienstleister im Auftrag der deutschen Banken und Sparkassen ist die paydirekt GmbH verantwortlich für den Aufbau, den Betrieb und die Weiterentwicklung von paydirekt, dem neuen Bankenstandard für Zahlungen im Internet. Im Fokus steht dabei der Verbraucherwunsch nach leichter, durchgängiger Bedienung auf Basis der Sicherheitsanforderungen der deutschen Banken und Sparkassen. paydirekt ist bis dato das einzige Online-Bezahlverfahren, das direkt mit dem Girokonto der Kunden verknüpft ist. Damit unterliegt der Service paydirekt den Regularien der deutschen Kreditwirtschaft, die als die strengsten weltweit gelten – beispielsweise im Hinblick auf den Datenschutz. Dem Online-Handel bietet paydirekt eine ausgereifte Systemarchitektur mit entsprechender Programmierschnittstelle (API). Außerdem erhält der Online-Handel durch die enge Verzahnung mit den Systemen der beteiligten Banken und Sparkassen eine attraktive Alternative zu bestehenden Online-Bezahlverfahren.

Banksache


Goslar, 31. Oktober 2016

Bürgerstiftung, Stadtbibliothek und
Volksbank Nordharz stellen den Bundesweiten Vorlesetag vor


Bei einem Pressegespräch in der Hauptstelle der Volksbank Nordharz stellten die Vorstände der Bürgerstiftung Ullrich Krusche und Gerd Niehus zusammen mit Kirsten Brocks von der Stadtbibliothek und den Bankvorständen Hans-Dieter Reichelt und Dirk Leide die Vorleseorte zum Bundesweiten Vorlesetag vor.

Was haben die Kaiserpfalz, ein Burg-Café und ein Bergbaumuseum gemeinsam?
Dort wird am 18. November 2016 von 15.00 bis 16.00 Uhr vorgelesen.
Der „Bundesweite Vorlesetag“ 2015 war ein so großer Erfolg, dass die Bürgerstiftung gemeinsam mit der Stadtbibliothek Goslar auch in diesem Jahr wieder den Bundesweiten Vorlesetag in Goslar und Umgebung veranstaltet.

Schirmherr ist Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Sponsor die Volksbank Nordharz e.G.
Für Grundschulkinder wird am 18. November 2016 an zehn verschiedenen Orten vorgelesen.
In Goslar im Wintersaal der Kaiserpfalz, in der Schalterhalle der Volksbank Goslar, im Goslarer Zinnfigurenmuseum, im Rammelsberg (Stollen), im Turm der Marktkirche, im kleinen Remter im ehemaligen Kloster Neuwerk und im Stadtarchiv Goslar. In Vienenburg im Burg-Café auf der Vienenburg, in Langelsheim im Heimatmuseum und in Lautenthal im Bergbaumuseum Lautenthals Glück.

Kleine Gruppen von Grundschulkindern (bis zu 20 Kindern je nach Veranstaltungsort) erhalten Einblicke in das Leben und die Arbeit, die mit diesen Orten verbunden sind.

Die Anmeldung muss bis zum 09.11.2016 bei der Stadtbibliothek Goslar (Marktstr. 1) unter
Tel. 0 53 21/704-356
Fax 0 53 21/704-382
E-Mail: lesefoerderung@goslar.de
zu folgenden Zeiten:
Di. – Sa. 10:00 – 13:00 Uhr
Di., Do. 14:00 – 18:00 Uhr
Fr. 14:00 – 17:00 Uhr
erfolgen.

Banksache


Schladen, 26. Oktober 2016

Volksbank Nordharz eG unterstützt das Begegnungscafé der Gemeinde Schladen-Werla
Sachspende in Höhe von insgesamt 1.000 Euro für Einrichtungsgegenstände

Die Freude ist groß. Dank der Spende der Volksbank Nordharz eG konnten die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des Begegnungscafés gleich für 1.000 Euro einkaufen, um die Räume ansprechend und gemütlich auszustatten. Es fehlte an Tischdecken, Sitzkissen, Dekoration, einer Kaffeemaschine und einem Wasserkocher für die Zubereitung von Tee.

Seit 2. Dezember 2015 öffnet das Begegnungscafé jeden Mittwochnachmittag von 14 bis 16 Uhr seine Türen. Und das mit großem Erfolg. „Das Café wird gut angenommen, im Durchschnitt haben wir 15 Besucher pro Woche“, erklärt Andreas Memmert, Bürgermeister der Gemeinde und bedankt sich beim Vorstand der Bank für die finanzielle Unterstützung und bei den Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement.

Entstanden ist das Projekt nach der Beendigung des Sozialen Mittagtisches, der aufgrund zu geringer Nachfrage nicht aufrechterhalten werden konnte. Auch hier hat die Volksbank Nordharz über mehrere Jahre finanzielle Unterstützung geleistet.

Die Spende der Volksbank Nordharz kommt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V.. Reinerträge werden für gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region eingesetzt.

Banksache


Goslar, 24. Oktober 2016

Stille Wasser sind tief – ein „Stowasser“ tiefgründig
Neue Lateinwörterbücher fürs CvD

Goslar.  A und ab, e, ex und de....lateinische Präpositionen, die durch Kinderkehlen gleiten, sind das eine. Vokabeln, Wortstämme und Partizipien sind das andere. Während das eine durch Reime schnell gelernt ist, bedarf es an anderer Stelle Fleiß, Übung und manchmal eben auch eines lateinischen Wörterbuches.

Damit die Schülerschaft am Christian-von-Dohm-Gymnasiums beim Erwerb der lateinischen Sprache nicht im Trüben fischen muss, wurden in einer Gemeinschaftsaktion von Volksbank Nordharz eG und Elternverein 30 Exemplare der Neuauflage des Wörterbuches „Stowasser“ angeschafft.
„Mit den neuen Büchern können die Kinder wahre Schätze heben,“ so Vorstand Dirk Leide augenzwinkernd, „das freut mich als Bänker natürlich“, ergänzte aber auch ernsthaft, dass es ein Anliegen gewesen sei, die neue Generation von Lateinerwerbern mit dem „Stowasser“ optimal zu begleiten.

Sascha Göritz, Vorsitzender vom Elternverein, formulierte es so: „Den Löwenanteil der Neuanschaffung wuppte die Volksbank Nordharz aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft. Das ist ein tolles Engagement!“ und nahm gemeinsam mit Schulleiterin Barbara Reichert sowie Alexandra Janitzki für die Fachgruppe Latein die Bücher entgegen.

Banksache


Goslar, 20. Oktober 2016

Neue Musikinstrumente für die Adolf-Grimme-Gesamtschule
Volksbank Nordharz übergibt Instrumente im Wert von 3.000 Euro

„Was wir hier sehen, bestätigt unser Engagement! Wir unterstützen Kinder und Jugendliche schon seit einigen Jahren im Bereich der musischen Ausbildung“, erklärt Hans-Dieter Reichelt, Vorstand der Volksbank Nordharz eG. Zusammen mit Anja Döbber, der Leiterin der Bankfiliale in Oker, übergibt er 7 neue Musikinstrumente im Wert von über 3.000 Euro an den Elternverein und das Kollegium der Adolf-Grimme Gesamtschule sowie die Schülerinnen und Schüler der Bläserklassen. Diese sind in freudiger Erwartung auf ihr gleich beginnendes Konzert im Rahmen der Schulorchesterwoche. Zum 6. Mal hat die Adolf-Grimme-Gesamtschule Schulen aus Goslar und ihre Partnerschule aus Schwarmstedt eingeladen. Eine Woche lang wird gemeinsam musiziert, die Freizeit zusammen gestaltet und in Workshops mit der Kreismusikschule der Umgang mit dem Instrument vertieft.

„Ohne die Unterstützung von Spendern wie es die Volksbank Nordharz ist, könnten wir die musische Ausbildung in unserer Schule nicht auf diesem hohen Niveau durchführen“. Mit diesen Worten bedankt sich Jens Liesenberg, Direktor der Adolf-Grimme Gesamtschule, beim Vorstand der Volksbank.

Freudestrahlend nehmen Anja Bohnsack (Leiterin der Bläserklassen) und Rainer Buhl (Fachbereichsleiter musisch kulturelle Bildung) Klarinetten, Alt-Saxophone, Trompeten und das Tenorhorn in Empfang. Die Instrumente kommen in der Profilklasse Kunst/Musik zum Einsatz. Dort lernen die Schülerinnen und Schüler nach dem bewährten Bläserklassen-Modell von Yamaha. Später können die Schüler dann im Schulorchester der Schule mitspielen oder sich auch in anderen Vereinen eingliedern.

Die Spende der Volksbank kommt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V.. Reinerträge werden für gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region eingesetzt.

Banksache


Goslar, 27. September 2016

Langjähriger Partner für die Jugendarbeit des SV Rammelsberg
Volksbank Nordharz eG bildet das Fundament für die Jugendarbeit im SV Rammelsberg und spendet 3.000 Euro.

Anlässlich eines Sondertrainings werden die neuen Anschaffungen dem Vorstand der Bank vorgestellt.

Mehr als 200 Kinder und Jugendliche spielen in den 16 Jugendmannschaften des SV Rammelsberg Fußball. Darunter befindet sich seit dem Sommer auch wieder eine Mädchenmannschaft. „Dies ist seit vielen Jahren wohl eine der größten Plattformen für Kinder und Jugendliche zur sportlichen Freizeitgestaltung in Goslar und Umgebung“, erklärt Uwe Klose vom Jugendförderkreis des SV Rammelsberg.

Neben dem eigentlichen Fußballsport werden in den Mannschaften auch sehr viele gemeinschaftsfördernde Aktivitäten durchgeführt. Jede der 16 Mannschaften ist mit ehrenamtlichen Trainern und Betreuern bestückt. Dazu ist eine gut funktionierende Abteilungsleitung unabdingbar. Diese besteht aus einem Jugendleiter, dem Stellvertreter, mehreren Koordinatoren und einem Torwarttrainer. Somit hat das Betreuungsteam eine Größe von mehr als 30 Ehrenamtlichen. „Um diese Arbeit überhaupt gewährleisten zu können, ist ein enormer Aufwand an Trainingsmaterialien und Ausrüstung vorzuhalten“ - erklärt Klose weiter. „Umso dankbarer sind wir daher der Volksbank Nordharz für die langfristige Unterstützung.“
Der Jugendförderkreis wurde zur Unterstützung des Jugendbereichs ins Leben gerufen. Sein Ziel ist die professionelle Ausstattung aller Jugendmannschaften mit Trainingsgeräten, Spielbällen sowie Trainingsbekleidung.

Banksache


Goslar, 15. September 2016

BuS - Berufsstarterbörse AOK & Studienmesse

Die Volksbank Nordharz eG nahm mit anderen Unternehmen an der Berufsstarterbörse AOK & Studienmesse teil. Mehr als 2.000 Jugendliche haben sich am 14.09. und 15.09. über verschiedene berufliche Perspektiven informiert. Vertriebskoordinator Stefan Mewald, Personalleiterin Marion Röttger und die Auszubildende Annabell Wolff standen ihnen beratend zur Seite.

Banksache


Goslar, 7. September 2016

Glückslos der Gewinnspargemeinschaft
Kunde der Volksbank Nordharz eG gewinnt 5.000 € mit Gewinnsparlos

Monatliches Sparen lohnt sich doch. Das können Dieter und Helga Menge bestätigen. Sie haben mit einem ihrer Gewinnsparlose im September bei der Volksbank Nordharz eG 5.000 Euro gewonnen.

Der Vorstand der Volksbank Nordharz, Dirk Leide und der zuständige Kundenberater Klaus Hansmann gratulieren dem Rentnerehepaar in der Hauptgeschäftsstelle im Rosentor. „Das war vielleicht eine Überraschung“, freut sich Frau Menge. „Wir haben noch nie etwas gewonnen“. Das Ehepaar Menge ist seit vielen Jahren Kunde der Volksbank Nordharz eG. Am Anfang sparten sie mit weniger Gewinnsparlosen und erhöhten dann im Jahr 2005 auf 10 Lose.

Aktionen

"Ich bin viele."

"Ich bin viele."

Junge Menschen haben viele Antriebe, nach dem Motto "Ich bin viele."

Die Genossenschaften

Genossenschaften

Ein Gewinn für alle – ein Gewinn für die Region.

mehr

Privatkunden

Gesetzliche Änderungen

Gesetzliche Änderungen 2017

Gesetzliche Änderungen können sich positiv auf Ihren Geldbeutel auswirken. Was in der Rente, Pflege und Grundsicherung neu ist, lesen Sie hier.

Reiseversicherung

Reiseversicherung

Wichtige Reiseversicherungen im Überblick.

mehr

Fristen zur Steuererklärung

Steuererklärung

Diese Fristen sollten Sie für Ihre Steuererklärung 2015 im Auge behalten.

mehr

Nebenkostenabrechnung

Nebenkostenabrechnung

Häufige Fallstricke bei der Nebenkostenabrechnung.

mehr

So stimmt die Reisekasse

Reisekasse

Wie viel Bargeld, welche Kreditkarte? Hier finden Sie den richtigen Mix für Ihre Reisekasse.

mehr

Kfz-Versicherung wechseln

Kfz-Versicherung wechseln

Was Sie beim Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung beachten sollten.

mehr

Spenden

Spenden

Tipps, damit Ihre Spende auch da ankommt, wo sie benötigt wird.

mehr

Firmenkunden

Überstunden richtig regeln

Überstunden richtig regeln

Wie Überstunden abgefeiert werden dürfen, steht in der Regel im Arbeitsvertrag. Oft gehen Mitarbeiter stillschweigend davon aus, die geleisteten Stunden später abbauen zu dürfen oder bezahlt zu bekommen. Das ist jedoch nicht selbstverständlich.

Mobile Payment

Mobile Payment

Das mobile Bezahlen bietet Vorteile für Kunden und Händler.

mehr

Überstunden regeln

Überstunden richtig regeln

Wie Überstunden abgefeiert werden dürfen, richtet sich nach dem Arbeitsvertrag.

mehr

Junge Kunden

Wohnung untervermieten

Wohnung untervermieten

Studenten und Azubis können Mietkosten sparen, indem sie ihr Zimmer oder ihre Wohnung untervermieten, wenn sie einen Auslandsaufenthalt oder ein Praktikum in einer anderen Stadt absolvieren. Doch bei der Untervermietung muss man einiges beachten.

Erste eigene Wohnung

Erste eigene Wohnung

Vom Kinderzimmer in die große weite Welt.

mehr

Tipps zum BAföG-Antrag

Tipps BAföG

Stellen Sie Ihren BAföG-Antrag rechtzeitig vor Beginn Ihres Studiums.

mehr

Steuererklärung für Studenten

Steuererklärung für Studenten

Clever sparen: Studenten, die nebenbei arbeiten, erhalten oft eine Steuererstattung.

mehr

Der richtige Bewerbungszeitpunkt

Tipps Bewerbung Ausbildung

Rechtzeitig bewerben und die Chancen auf einen Ausbildungsplatz verbessern.

mehr
Seitenanfang
Volksbanken und Raiffeisenbanken