Magazin Aktuelles & Regionales

Das Wetter in der Region

Banksache


Goslar, 28. August 2018

Ein neuer Krippenwagen für die Kindertagesstätte St. Benno in Jürgenohl

Volksbank Nordharz eG spendet der Kindertagesstätte rund 3.000 Euro

Die Freude ist groß bei den Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte St. Benno. Ein neuer Krippenwagen mit Platz für sechs Kinder steht der Einrichtung zur Verfügung.

Und das genau zur richtigen Zeit, denn nach den Sommerferien hat sich die Gruppen stark
verjüngt, da die Großen in die Kita wechseln und 1-2 jährige in der Krippengruppe starten.
Insgesamt besuchen 83 Kinder im Alter von 1-6 Jahren die Einrichtung. Davon werden
15 Kinder im Alter von 1- 3 Jahren in der Krippengruppe betreut.

Der 1. Krippenwagen ist in die Jahre gekommen und war eines der ersten Modelle dieser Art. Viel Kraftaufwand war nötig, um ihn zu steuern. „Durch den neuen Volksbank-Bus machen die Ausflüge wieder Spaß“, erklärt Kita-Leiterin Barbara Bothe.
Der Kinderbus lässt sich ganz leicht lenken und auch Bordsteine und Gehwege sind kein Problem mehr. Zudem sind die Kinder über ein ordentliches Gurtsystem gesichert. Der Bus wurde über das „VRmobil –Konzept“ der VR Gewinnspargemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken angeschafft.
„Die Volksbank Nordharz hat in der Vergangenheit immer wieder dazu beigetragen, dass Kinderkrippen mit den Bussen ausgestattet werden“, merkt Bankvorstand Hans Dieter Reichelt an. Nicht nur in Jürgenohl kann man die flotten Busse sichten. Auch in Hahnenklee, Oker und Schladen sind sie unterwegs.

Banksache


Wolfsburg, 28. August 2018

VW T-Roc an VR-GewinnSparer übergeben
Kunde aus Schladen gewinnt das Auto in der Sonderverlosung

Nachdem die Gewinner aus der Sonderverlosung Juli ermittelt wurden, lud die VR-Gewinnspargemein-schaft e.V. die künftigen Autobesitzer eines VW T-Roc am 27. und 28. August 2018 nach Wolfsburg ein.

Damit die Spannung stieg, hieß zuvor der Vorstandsvorsitzende Harald Lesch von der VR-Gewinnspargemein-schaft e. V. seine Gäste mit einem Begrüßungscocktail im Hotel „The Ritz-Carlton“ herzlich willkommen. Im Anschluss daran wurden die Gewinner zu einem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichen Beisammensein auf der Hafenterrasse des Hotels eingeladen. Am folgenden Tag sorgte die Autostadt mit einer Werksführung für die optimale Einstimmung auf das neue Fahrvergnügen.

Dann war es soweit, die Feierstunde zur Übergabe stand bevor. Sechs VW T-Roc im Gesamtwert von fast 170.000 Euro standen zur Abholung bereit. Bei der Übergabe der Fahrzeuge war Cosimo Conte aus Schladen hoch erfreut. Der Kunde der Volksbank Nordharz war zusammen mit seiner Ehefrau und Kundenberater Klaus Jendretzki angereist.

Banksache


Goslar, 16. August 2018

Top Partner für die Jugendarbeit des SV Rammelsberg

Volksbank Nordharz eG bildet das Fundament für die Jugendarbeit im SV Rammelsberg und spendet 3.000 Euro.

Beim SV Rammelsberg spielen mehr als 200 Kinder und Jugendliche Fußball. Dies geschieht derzeit in 13 Mannschaften incl. einer reinen Mädchenmannschaft. Ca. 20 Trainer und Betreuer kümmern sich um diese Mannschaften.
Darüber hinaus wird die Jugendabteilung durch Koordinatoren und Jugendleitung gesteuert.
Breiten- und Leistungssport werden gleichermaßen unterstützt und gefördert, sehr wichtig gerade im Zeitalter von zunehmenden bewegungsarmen und nicht teamgeistfördernden sonstigen Aktivitäten. Dabei leisten die Verantwortlichen einen erheblichen Anteil an Integrationsarbeit gerade im Stadtteil Jürgenohl.

Qualifizierte Trainingsbetreuung führt über qualifizierte Trainer und Betreuer. Daher investiert der Verein gerade in die Ausbildung ihrer Trainer in Zusammenarbeit mit dem DFB. Es werden z.B. die Ausbildungsgebühren übernommen und der Verein bietet verschiedene Aktionen auf dem Vereinsgelände an. Nach der Fußballschule im letzten Jahr ist heute das DFB-Mobil auf der Anlage zu Gast. Hier präsentieren hauptamtliche Trainer des DFB moderne Übungen mit den Kindern, die Trainer nehmen zu Ausbildungszwecken teil. Das DFB-Mobil bringt dabei auch die gesamte notwendige Ausrüstung für diesen Tag mit.

Um auch unterjährig solche Trainingsmethoden durchführen zu können, benötigt der Verein eine gute Ausstattung. Dafür sorgt u.a. die Volksbank Nordharz als Top-Partner. Seit Jahren unterstützt die Bank den Jugendfußball mit einer großzügigen Spende von jährlich 3.000 Euro. Der Termin bietet wieder einmal eine gute Gelegenheit für Bankvorstand Hans-Dieter Reichelt, sich davon zu überzeugen, dass die Spende gut angelegt ist.

Banksache


Goslar, 8. August 2018

Ehrung für Volksbanker mit Leidenschaft
Volksbank Nordharz gratuliert ihren langjährigen Mitarbeitern

Friedrich Wilhelm Raiffeisen war einer der Vordenker der Genossenschaftsbewegung. In diesem Jahr jährt sich sein Geburtstag zum 200. Mal. Auch 200 Jahre später ist der Genossenschaftsgedanke hoch aktuell. Über 22 Millionen Deutsche sind heute Mitglied einer Genossenschaft.
Wirklich täglich gelebt wird dieser Gedanke durch die Mitarbeiter der Genossenschaften. So auch bei der Volksbank Nordharz eG. Im Rahmen einer Feierstunde ehrten Bankvorstand Hans-Dieter Reichelt und Dirk Leide die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit. Sie bedankten sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und für die Loyalität gegenüber der Bank, den Mitgliedern und Kunden.
Zusammen reichen die Dienstjahre zwar noch nicht ganz an den 200. Geburtstag von Raiffeisen heran, aber stolze 185 Jahre Betriebszugehörigkeit sind es dann doch.

Mit 40 Dienstjahren sind Peter Czauderna und Ralf Miehe am längsten bei der Volksbank Nordharz beschäftigt. 25 Jahre sind Janina Reddig, Ramona Müller und Frank Kühn dabei. Über ihr 10-jähriges Jubiläum freuen sich Nadine Zentgraf, Stefan Sallier und Nils Wedemeyer. Je nach Betriebszugehörigkeit wurden den Mitarbeitern die Ehrenurkunden des Genossenschaftsverbandes und der IHK überreicht.

Banksache


Immenrode, 19. Juli 2018

Immenröderin gewinnt VW Polo
Volksbank unterstützt durch das Gewinnsparen auch gemeinnützige Projekte

Die Kundin Bettina Ammersilge aus Immenrode hat mit ihrem Gewinnsparlos einen VW Polo gewonnen und ihn vor einigen Tagen in der Autostadt in Empfang genommen. Es gratulierte Zweigstellenleiter Jürgen Koch.
Der Polo hat 60 PS und einen Wert von 16.000 Euro. Seit 2006 beteiligt sich Bettiona Ammersilge beim VR-Gewinnsparen.

Banksache


Schulenberg, 22. Juni 2018

Willkommen an Bord!
langjährige Mitglieder der Volksbank Nordharz auf Okerrundfahrt

Zu einer Jubiläumsfahrt auf dem Okerstausee hat die Volksbank Nordharz ihre langjährigen Mitglieder am Freitagnachmittag eingeladen. Am Hauptanleger Weißwasserbrücke gingen rund 100 Mitglieder an Bord der MS "AquaMarin". Bei einer 1,5 stündigen Rundfahrt mit Musikbegleitung auf dem Schifferklavier durch Ingo Stahnke und leckerem Kuchenbuffet amüsierten sich die Teilnehmer sichtlich.

Banksache

v.l.: Hans-Dieter Reichelt, Dirk Leide

Goslar, 31. Mai 2018

Volksbank Nordharz blickt zufrieden auf das abgelaufene Geschäftsjahr

Die Volksbank Nordharz eG stellte während ihrer Vertreterversammlung im Hotel der Achtermann vor 154 stimmberechtigten Vertretern und zahlreichen geladenen Gästen sowie Mitarbeitern die Ergebnisse für das Jahr 2017 vor.Die beiden Vorstände Hans-Dieter Reichelt und Dirk Leide führten im Detail durch das Ergebnis.
„2017 war ein ereignisreiches Jahr und für unsere Bank – das darf ich vorwegnehmen- ein richtig gutes Jahr, und das, obwohl wir mit den Folgen der Niedrigzinsen weiter zu kämpfen haben“. Mit diesen Worten eröffnete Hans-Dieter Reichelt, nach der Begrüßung der Anwesenden, seine Ansprache an die insgesamt rund 270 Gäste im Hotel der Achtermann.

Das Geschäftsjahr der Volksbank Nordharz eG in Zahlen

Bilanzsumme 2017
Als Volksbank Nordharz sind wir die Bank vor Ort. Wir sind Partner für die Geldanlage und die Kreditvergabe, bei Privat- und Firmenkunden. Das ist unser Geschäft und damit sind wir erfolgreich. In einem Umfeld immer stärkerer Regulierung und mit von der Europäischen Zentralbank niedrig gehaltenen Zinsen ist es uns dennoch gelungen, unsere Position zu festigen und auszubauen. Im Verlauf des vergangenen Jahres ist die Volksbank Nordharz erneut gewachsen. Unsere Bilanzsumme haben wir auf 352 Millionen Euro gesteigert. Das entspricht einem Zuwachs von 2 Prozent.

Gesamtkundenvolumen
Hervorzuheben ist die Entwicklung beim Kundengesamtvolumen. Diese Kennzahl gibt die Gesamtheit aller bilanzwirksamen Einlagen und Kredite wieder, inklusive der von der Bank betreuten Produkte unserer Verbundpartner, wie zum Beispiel der Bausparkasse Schwäbisch Hall, der R+V Versicherungsgruppe und der Fondsgesellschaft Union Investment, die nicht in der Bilanz erfasst sind.

Das betreute Kundengesamtvolumen erreichte am Jahresende einen Stand von 681 Millionen Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,5 Prozent. Auf der Einlagenseite zählen, wie gesagt, auch die Fondsvermögen bei unserer genossenschaftlichen Fondsgesellschaft Union Investment mit. Durch die gut laufenden Aktienmärkte konnten unsere Kunden hier entsprechend profitieren und im Schnitt ihr Vermögen deutlich positiv wachsen lassen.

Ausleihen an Kunden
Zum Stichtag 31. Dezember erreichten unsere Ausleihungen an Kunden einen Stand von 156,3 Millionen Euro. Dies entspricht einer 9,7-prozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Die gesamte Kreditvergabe stieg im vergangenen Jahr um 13,8 Millionen Euro. Dazu kommt beispielsweise die Vermittlung zinsgünstiger Darlehen der öffentlichen Hand, beispielsweise der KfW.

Einlagen-Entwicklung
Das Einlagengeschäft ist mehr denn je von einem starken Wettbewerb geprägt. Unsere Kundeneinlagen haben sich im Geschäftsjahr 2017 zufriedenstellend entwickelt. Bei den Kundeneinlagen konnten wir mit einem Plus von 1,7 Prozent auf 281,8 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr abschließen. Hier handelt es sich im Wesentlichen um die Gelder, die unsere Kunden als Spareinlagen in den verschiedenen Formen bei uns unterhalten. Im Berichtsjahr hat sich der in den Vorjahren zu beobachtende Trend weiter fortgesetzt: Die Anleger vermeiden langfristige Geldanlagen und bevorzugen liquide Anlageformen. Dies ist vor allem auf das weiterhin äußerst niedrige Zinsniveau zurückzuführen. Sicherheit und Verfügbarkeit haben immer noch hohe Priorität.

Eigenmittel/ Solvabilität
eine solide Eigenkapitalausstattung ist nicht nur außerordentlich wichtig zur Erfüllung der europäischen Eigenkapitalanforderungen und Grundlage für Vertrauen in unsere Bank, sondern auch zwingende Voraussetzung für künftiges Wachstum, insbesondere im Kreditgeschäft. Umso mehr freuen wir uns, dass wir im vergangenen Geschäftsjahr das Eigenkapital wiederum spürbar aufstocken konnten. Das harte Kernkapital wuchs um 5,7 Prozent auf nunmehr 36,0 Millionen Euro und macht damit 10,2 Prozent der Bilanzsumme aus.

Ertragslage
Die stärkste Ertragssäule unserer Bank ist nach wie vor das zinsabhängige bilanzwirksame Geschäft. Auch wir als Bank leiden unter dem niedrigen Zinsniveau und dem Druck auf die Zinsmarge. Getrieben durch das anhaltende Niedrigzinsumfeld waren daher rückläufige Zinserträge sowohl bei den Kundendarlehen als auch bei den festverzinslichen Wertpapieranlagen zu verzeichnen. Die Zinserträge reduzierten sich daher um 527 TEUR. Gleichzeitig reduzierten sich die Zinsaufwendungen auf 693 TEUR.
Die Erträge aus dem Provisionsgeschäft haben sich leicht um 52 TEUR auf 3,3 Millionen Euro erhöht. Grund sind einerseits steigende Erträge aus dem Wertpapiergeschäft und sinkende Erträge aus dem Bauspargeschäft und dem Zahlungsverkehr.
Trotz Tarifsteigerungen sowie durch die Regulatorik verursachter Kosten ist es uns gelungen, die Verwaltungsaufwendungen insgesamt um 215 TEUR zu senken.

Nach Verrechnung von Kosten und Erträgen sowie Steuerzahlungen im Umfang von 1,4 Millionen Euro, können wir einen Jahresüberschuss von 506 TEUR ausweisen. Damit liegt der Jahresüberschuss auf dem Niveau des Vorjahres.

Vorschlag für die Ergebnisverwendung
Der Vorstand schlägt im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat vor, den Jahresüberschuss wie folgt zu verwenden:
- Eine Dividende von unverändert 4,2 Prozent zur Ausschüttung an die Mitglieder.
- Der Restbetrag soll in Höhe von 60.000,00 Euro der gesetzlichen und in Höhe von 240.000,00 Euro den anderen Ergebnisrücklagen zugeführt werden.

Die Vertreter erteilten der Ergebnisverwendung Ihre Zustimmung.

Wahlen zum Aufsichtsrat
Durch Ablauf der Wahlzeit scheiden in diesem Jahr der Aufsichtsratsvorsitzende Dirk Walter und Marc Sander aus dem Aufsichtsrat aus. Die Wiederwahl war möglich und wurde vom Aufsichtsrat empfohlen. Die Vertreter folgten der Empfehlung. Somit kann der Aufsichtsrat in seiner bisherigen Zusammensetzung die erfolgreiche Arbeit fortsetzen.

Schlussbemerkung und Ausblick
Das Jahr 2017 war für die Volksbank Nordharz eG ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Wir haben unsere Wachstumsziele erreicht und Marktanteile hinzugewonnen. Unsere Ertragskraft konnte im vergangenen Jahr weiter gefestigt werden. Das bestärkt uns, dass genossenschaftliche Werte in dynamischen Zeiten für die Kunden einen hohen Stellenwert haben und Verlässlichkeit, guter Umgang und gegenseitiges Vertrauen über alle Generationen hinweg wichtig sind.
In Zeiten rasanter Veränderungen, sind die Megatrends Globalisierung, Digitalisierung, Regulatorik und Niedrigzinsen unsere Herausforderungen. Es bedarf enormer Anstrengungen, die Jahresergebnisse zu festigen. Längst ist der Existenzkampf für viele das Thema der Gegenwart.
Trotz alledem werden wir auch in den nächsten Jahren an unserer bewährten geschäftspolitischen Ausrichtung festhalten. Dazu zählt neben der konsequenten Nutzung aller sich bietenden Potenziale für Ertragssteigerungen und Kostenreduzierungen auch der Ausbau der strategischen Wettbewerbsvorteile unserer Bank: Nähe zu unseren Kunden, hohe Kenntnis der regionalen Märkte sowie eine qualifizierte Problemlösung aller Finanzangelegenheiten unserer privaten und mittelständischen Geschäftspartner.

Privatkunden

Supermarkt ohne Kasse

Supermarkt ohne Kasse

Die Digitalisierung hat große Auswirkungen auf den Einkauf im Supermarkt. Er wird durch die Digitalisierung revolutioniert.

Reiserecht

Reiserecht

Seit 1. Juli 2018 gelten die europäischen Richtlinien für Pauschalreisen.

mehr

Fristen Steuererklärung 2017

Fristen für die Steuererklärung 2017

Diese Fristen sollten Sie für die Abgabe Ihrer Steuererklärung 2017 beachten.

mehr

Energie sparen und modernisieren

Energie sparen

Tipps für Mieter und Hauseigentümer, um effizient Energie zu sparen.

mehr

Internet der Dinge

Internet der Dinge

Die Vernetzung der Dinge verändert den Alltag.

mehr

Mixed Reality

Mixed Reality

Wenn sich physische Realität und digitale Welt vermischen.

mehr

Mietpreisbremse

Mietpreisbremse

Die Mietpreisbremse greift nicht von selbst. Wir zeigen, wie Sie sie aktivieren. 

mehr

Sharing Economy

Sharing Economy

Die Ökonomie des Teilens erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

mehr

Smart Home

Smart Home

Ein Smart Home erhöht Wohnkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz.

mehr

Sprachassistent

Sprachassistent

Ein digitaler Sprachassistent erleichtert und unterstützt im Alltag.

mehr

PSG II im Überblick

Pflegestärkungsgesetz 2

Wer Pflege braucht oder Angehörige pflegt, ist auf Unterstützung angewiesen. 

mehr

Autonomes Fahren

Autonomes Fahren

Selbstfahrende Autos werden die Straßen erobern, da sind sich Experten einig.

mehr

SCHUFA-Auskunft

SCHUFA-Auskunft

So beantragen Sie die kostenlose Datenübersicht bei der SCHUFA.

mehr

Künstliche Intelligenz im Handel

Künstliche Intelligenz im Handel

Künstliche Intelligenz revolutioniert den Einkauf im Laden.

mehr

Reisekasse

Reisekasse

Wie viel Bargeld, welche Kreditkarte? Hier finden Sie Tipps für die richtigen Reisezahlungsmittel.

mehr

VR Aktuell

VR Aktuell

Informieren Sie sich diesen Monat über das Thema Vermögen anlegen.

mehr

Firmenkunden

Überstunden richtig regeln

Überstunden richtig regeln

Wie Überstunden abgefeiert werden dürfen, steht in der Regel im Arbeitsvertrag. Oft gehen Mitarbeiter stillschweigend davon aus, die geleisteten Stunden später abbauen zu dürfen oder bezahlt zu bekommen. Das ist jedoch nicht selbstverständlich.

Homeoffice richtig regeln

Homeoffice

Das Arbeiten im Homeoffice hat Freiheiten und Grenzen.

mehr

Steuerfreie Geschenke

Steuerfreie Geschenke

Sachbezüge für Arbeitnehmer sind bis zu 44 Euro im Monat steuerfrei.

mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung

Ordnungsgemäße Kassenführung

Alle Kassensysteme unterliegen strengen Vorschriften.

mehr

Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsberichte sind auch für den Mittelstand wichtig. Hier erfahren Sie, was das bedeutet.

mehr

Fachkräfte finden

Fachkräfte finden

Die Suche nach Fachkräften ist wichtig für Firmen, die sich weiterentwickeln.

mehr

Mobile Payment

Mobile Payment

Das mobile Bezahlen bietet Vorteile für Kunden und Händler.

mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitgeber Vorsorgeuntersuchungen

Prävention lohnt sich für Unternehmen und Mitarbeiter.

mehr

Fachmagazin für Unternehmer

Fachmagazin für Unternehmer

VR International informiert über weltweit agierende Unternehmer.

mehr

Überstunden regeln

Überstunden richtig regeln

Wie Überstunden abgefeiert werden dürfen, richtet sich nach dem Arbeitsvertrag.

mehr

Junge Kunden

Berufswahl

Berufswahl

Finden Sie heraus, wo Ihre Stärken liegen und was Sie interessiert. Wenn Sie sich an beliebten Berufen in TV-Serien orientieren, ist das durchaus legitim.

Tipps zum BAföG

Tipps BAföG

Mit diesen Tipps zum BAföG nehmen Sie die Hürden der Bürokratie ganz locker.

mehr

Steuererklärung für Studenten

Steuererklärung für Studenten

Wer im Studium seine Steuererklärung abgibt, verschenkt kein Geld.

mehr

Erste eigene Wohnung

Erste eigene Wohnung

Vom Kinderzimmer in die große weite Welt.

mehr

Der richtige Bewerbungszeitpunkt

Tipps Bewerbung Ausbildung

Rechtzeitig bewerben und die Chancen auf einen Ausbildungsplatz verbessern.

mehr

Wohnung untervermieten

Wohnung untervermieten

Wer ungenutzte Zimmer untervermietet, spart einen Teil der Mietausgaben.

mehr
Seitenanfang
Volksbanken und Raiffeisenbanken