Magazin Aktuelles & Regionales

Das Wetter in der Region

Banksache


Schulenberg, 22. Juni 2018

Willkommen an Bord!
langjährige Mitglieder der Volksbank Nordharz auf Okerrundfahrt

Zu einer Jubiläumsfahrt auf dem Okerstausee hat die Volksbank Nordharz ihre langjährigen Mitglieder am Freitagnachmittag eingeladen. Am Hauptanleger Weißwasserbrücke gingen rund 100 Mitglieder an Bord der MS "AquaMarin". Bei einer 1,5 stündigen Rundfahrt mit Musikbegleitung auf dem Schifferklavier durch Ingo Stahnke und leckerem Kuchenbuffet amüsierten sich die Teilnehmer sichtlich.

Banksache

v.l.: Hans-Dieter Reichelt, Dirk Leide

Goslar, 31. Mai 2018

Volksbank Nordharz blickt zufrieden auf das abgelaufene Geschäftsjahr

Die Volksbank Nordharz eG stellte während ihrer Vertreterversammlung im Hotel der Achtermann vor 154 stimmberechtigten Vertretern und zahlreichen geladenen Gästen sowie Mitarbeitern die Ergebnisse für das Jahr 2017 vor.Die beiden Vorstände Hans-Dieter Reichelt und Dirk Leide führten im Detail durch das Ergebnis.
„2017 war ein ereignisreiches Jahr und für unsere Bank – das darf ich vorwegnehmen- ein richtig gutes Jahr, und das, obwohl wir mit den Folgen der Niedrigzinsen weiter zu kämpfen haben“. Mit diesen Worten eröffnete Hans-Dieter Reichelt, nach der Begrüßung der Anwesenden, seine Ansprache an die insgesamt rund 270 Gäste im Hotel der Achtermann.

Das Geschäftsjahr der Volksbank Nordharz eG in Zahlen

Bilanzsumme 2017
Als Volksbank Nordharz sind wir die Bank vor Ort. Wir sind Partner für die Geldanlage und die Kreditvergabe, bei Privat- und Firmenkunden. Das ist unser Geschäft und damit sind wir erfolgreich. In einem Umfeld immer stärkerer Regulierung und mit von der Europäischen Zentralbank niedrig gehaltenen Zinsen ist es uns dennoch gelungen, unsere Position zu festigen und auszubauen. Im Verlauf des vergangenen Jahres ist die Volksbank Nordharz erneut gewachsen. Unsere Bilanzsumme haben wir auf 352 Millionen Euro gesteigert. Das entspricht einem Zuwachs von 2 Prozent.

Gesamtkundenvolumen
Hervorzuheben ist die Entwicklung beim Kundengesamtvolumen. Diese Kennzahl gibt die Gesamtheit aller bilanzwirksamen Einlagen und Kredite wieder, inklusive der von der Bank betreuten Produkte unserer Verbundpartner, wie zum Beispiel der Bausparkasse Schwäbisch Hall, der R+V Versicherungsgruppe und der Fondsgesellschaft Union Investment, die nicht in der Bilanz erfasst sind.

Das betreute Kundengesamtvolumen erreichte am Jahresende einen Stand von 681 Millionen Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,5 Prozent. Auf der Einlagenseite zählen, wie gesagt, auch die Fondsvermögen bei unserer genossenschaftlichen Fondsgesellschaft Union Investment mit. Durch die gut laufenden Aktienmärkte konnten unsere Kunden hier entsprechend profitieren und im Schnitt ihr Vermögen deutlich positiv wachsen lassen.

Ausleihen an Kunden
Zum Stichtag 31. Dezember erreichten unsere Ausleihungen an Kunden einen Stand von 156,3 Millionen Euro. Dies entspricht einer 9,7-prozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Die gesamte Kreditvergabe stieg im vergangenen Jahr um 13,8 Millionen Euro. Dazu kommt beispielsweise die Vermittlung zinsgünstiger Darlehen der öffentlichen Hand, beispielsweise der KfW.

Einlagen-Entwicklung
Das Einlagengeschäft ist mehr denn je von einem starken Wettbewerb geprägt. Unsere Kundeneinlagen haben sich im Geschäftsjahr 2017 zufriedenstellend entwickelt. Bei den Kundeneinlagen konnten wir mit einem Plus von 1,7 Prozent auf 281,8 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr abschließen. Hier handelt es sich im Wesentlichen um die Gelder, die unsere Kunden als Spareinlagen in den verschiedenen Formen bei uns unterhalten. Im Berichtsjahr hat sich der in den Vorjahren zu beobachtende Trend weiter fortgesetzt: Die Anleger vermeiden langfristige Geldanlagen und bevorzugen liquide Anlageformen. Dies ist vor allem auf das weiterhin äußerst niedrige Zinsniveau zurückzuführen. Sicherheit und Verfügbarkeit haben immer noch hohe Priorität.

Eigenmittel/ Solvabilität
eine solide Eigenkapitalausstattung ist nicht nur außerordentlich wichtig zur Erfüllung der europäischen Eigenkapitalanforderungen und Grundlage für Vertrauen in unsere Bank, sondern auch zwingende Voraussetzung für künftiges Wachstum, insbesondere im Kreditgeschäft. Umso mehr freuen wir uns, dass wir im vergangenen Geschäftsjahr das Eigenkapital wiederum spürbar aufstocken konnten. Das harte Kernkapital wuchs um 5,7 Prozent auf nunmehr 36,0 Millionen Euro und macht damit 10,2 Prozent der Bilanzsumme aus.

Ertragslage
Die stärkste Ertragssäule unserer Bank ist nach wie vor das zinsabhängige bilanzwirksame Geschäft. Auch wir als Bank leiden unter dem niedrigen Zinsniveau und dem Druck auf die Zinsmarge. Getrieben durch das anhaltende Niedrigzinsumfeld waren daher rückläufige Zinserträge sowohl bei den Kundendarlehen als auch bei den festverzinslichen Wertpapieranlagen zu verzeichnen. Die Zinserträge reduzierten sich daher um 527 TEUR. Gleichzeitig reduzierten sich die Zinsaufwendungen auf 693 TEUR.
Die Erträge aus dem Provisionsgeschäft haben sich leicht um 52 TEUR auf 3,3 Millionen Euro erhöht. Grund sind einerseits steigende Erträge aus dem Wertpapiergeschäft und sinkende Erträge aus dem Bauspargeschäft und dem Zahlungsverkehr.
Trotz Tarifsteigerungen sowie durch die Regulatorik verursachter Kosten ist es uns gelungen, die Verwaltungsaufwendungen insgesamt um 215 TEUR zu senken.

Nach Verrechnung von Kosten und Erträgen sowie Steuerzahlungen im Umfang von 1,4 Millionen Euro, können wir einen Jahresüberschuss von 506 TEUR ausweisen. Damit liegt der Jahresüberschuss auf dem Niveau des Vorjahres.

Vorschlag für die Ergebnisverwendung
Der Vorstand schlägt im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat vor, den Jahresüberschuss wie folgt zu verwenden:
- Eine Dividende von unverändert 4,2 Prozent zur Ausschüttung an die Mitglieder.
- Der Restbetrag soll in Höhe von 60.000,00 Euro der gesetzlichen und in Höhe von 240.000,00 Euro den anderen Ergebnisrücklagen zugeführt werden.

Die Vertreter erteilten der Ergebnisverwendung Ihre Zustimmung.

Wahlen zum Aufsichtsrat
Durch Ablauf der Wahlzeit scheiden in diesem Jahr der Aufsichtsratsvorsitzende Dirk Walter und Marc Sander aus dem Aufsichtsrat aus. Die Wiederwahl war möglich und wurde vom Aufsichtsrat empfohlen. Die Vertreter folgten der Empfehlung. Somit kann der Aufsichtsrat in seiner bisherigen Zusammensetzung die erfolgreiche Arbeit fortsetzen.

Schlussbemerkung und Ausblick
Das Jahr 2017 war für die Volksbank Nordharz eG ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Wir haben unsere Wachstumsziele erreicht und Marktanteile hinzugewonnen. Unsere Ertragskraft konnte im vergangenen Jahr weiter gefestigt werden. Das bestärkt uns, dass genossenschaftliche Werte in dynamischen Zeiten für die Kunden einen hohen Stellenwert haben und Verlässlichkeit, guter Umgang und gegenseitiges Vertrauen über alle Generationen hinweg wichtig sind.
In Zeiten rasanter Veränderungen, sind die Megatrends Globalisierung, Digitalisierung, Regulatorik und Niedrigzinsen unsere Herausforderungen. Es bedarf enormer Anstrengungen, die Jahresergebnisse zu festigen. Längst ist der Existenzkampf für viele das Thema der Gegenwart.
Trotz alledem werden wir auch in den nächsten Jahren an unserer bewährten geschäftspolitischen Ausrichtung festhalten. Dazu zählt neben der konsequenten Nutzung aller sich bietenden Potenziale für Ertragssteigerungen und Kostenreduzierungen auch der Ausbau der strategischen Wettbewerbsvorteile unserer Bank: Nähe zu unseren Kunden, hohe Kenntnis der regionalen Märkte sowie eine qualifizierte Problemlösung aller Finanzangelegenheiten unserer privaten und mittelständischen Geschäftspartner.

Banksache


Goslar, 19. April 2018

Spielausrüstung für die neue Fußball-Jugendmannschaft des TSV Lengde
Volksbank Nordharz eG bildet das Fundament für die Jugendarbeit und spendet 1.000 Euro.

Der TSV Lengde hatte längere Zeit keine richtige Jugendmannschaft. Die Kinder und Jugendlichen der sogenannten „Ohebachfüchse“ trafen sich nur sporadisch zum Training.
Seit diesem Jahr sind die Ohebachfüchse in die Spielgemeinschaft JSG Harly eingetreten.
Um den Spielbetrieb richtig aufbauen zu können, bedarf es einer gewissen Grundausstattung an Trainingsgeräten und Bällen sowie eines einheitlichen Auftritts der Mannschaften mit Trikots, Hosen und Stutzen. Umso mehr freuen sich Jugendwart Jan Krauter und Trainerin Kristin König über die Spende der Volksbank Nordharz in Höhe von 1.000 Euro. „Damit konnten wir richtig gut starten und das Training ansprechend für die Kinder gestalten.“

Im Rahmen eines Jugendtrainings überzeugen sich Bankvorstand Hans-Dieter Reichelt und Nils Fehrke aus der Vienenburger Filiale von der Spielfreude der Kinder. Aktuell sind überwiegend die Jahrgänge 2011 und 2012 vertreten, aber auch einige Bambinis mit Jahrgang 2013 und 2014 sind dabei.
Dank des großen Zuspruchs und der Unterstützung durch die Eltern und der Ortsgemeinde, können auch die Gemeinschaft fördernde Aktivitäten geplant werden. In diesem Jahr kommt das DFB Mobil zu Besuch und ein Zeltlager in den Sommerferien steht auf dem Programm.
Die Zuwendung von der Volksbank kommt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V.. Reinerträge werden für gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region eingesetzt.

Banksache


Schladen, 17. April 2018

Ein neuer Krippenwagen für die Kindertagesstätte Stettiner Straße
Volksbank Nordharz eG spendet der Kindertagesstätte 3.000 Euro

Die Freude ist groß bei Gabriele Prescher, Leiterin der Kindertagesstätte Stettiner Straße in Schladen. Ein neuer Krippenwagen mit Platz für sechs Kinder steht der Einrichtung ab sofort zur Verfügung. Damit sind es jetzt schon drei VR Mobil Kinderbusse, die in Schladen unterwegs sind. Bereits im letzten Jahr spendete die Volksbank Nordharz eG der KiTa im Winkel zwei Busse.
„Es ist eine Freude zu sehen, wie begeistert die Kinder den neuen Krippenwagen annehmen“, erklärt Bürgermeister Memmert. „Jetzt können die Erzieherinnen auch mit den Kleinsten schon Ausflüge und Sparziergänge organisieren. Eine echte Bereicherung für den KiTa Alltag. Herzlichen Dank an die Volksbank Nordharz, die uns schon bei zahlreichen Projekten unterstützt hat.“
Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Betreuungszeiten für Kinder unter drei Jahren, besteht die KiTa mittlerweile aus zwei Kindergartengruppen mit je 25 Kindern und zwei Krippengruppen mit jeweils 15 Kindern unter drei Jahren. Sie wird als Ganztagseinrichtung geführt. Mit dem Kinderbus können die beiden Krippengruppen nun auch Ausflüge planen und die nähere Umgebung erkunden.

Die Kinderbusse lassen sich ganz leicht lenken und auch Bordsteine und Gehwege sind kein Problem mehr. Zudem sind die Kinder über ein ordentliches Gurtsystem gesichert. Der Bus wurde über das „VRmobil –Konzept“ der VR Gewinnspargemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken angeschafft.

Banksache


Hahnenklee, 10. April 2018

Ein verflixt, verhexter Tag bei der Hahnenkleer Walpurgisnacht
Volksbank Nordharz spendet 1.000 Euro für mystische Lichtobjekte

Die traditionelle Walpurgisnacht wird vom 30. April auf den 1. Mai im Kurpark in Hahnenklee gefeiert.
Dank der stets tatkräftigen Unterstützung der Volksbank Nordharz eG können die besonderen Akzente in diesem Jahr wieder um ein weiteres Alleinstellungsmerkmal erweitert werden.
Die drei brodelnden Hexenkessel, die einmaligen, überdimensionalen Hexenmasken, die illuminierten Teufelshörnern sowie die Feuertonnen, werden in diesem Jahr durch hängende Lichtsäulen ergänzt. „Das Veranstaltungsgelände kann somit wieder perfekt in Szene gesetzt werden und gleicht immer mehr einem brodelnden Hexenkessel. Wir freuen uns sehr, den Besuchern neue Effekte bieten zu können“, sagte Teresa Pralle, Geschäftsstellenleitung der HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh.

Los geht es ab 13.00 Uhr mit dem geheimnisvollen Walpurgismarkt. Kramer bieten Ihre Waren feil und bis 19.00 Uhr verwandeln bunte Zaubermeister Groß und Klein in mystische Hexen und Teufel (für Kinder kostenfrei, Erwachsene 2,00 €).
Um 14.30 Uhr versammelt die Oberhexe alle Nachwuchshexen und -teufel auf dem Großparkplatz an der Stabkirche. Der Musikzug der „Freiwilligen Feuerwehr Langelsheim“ begleitet die Kinder durch den Ort zur Kinderwalpurgisfeier in den Kurpark. Dort angekommen entzündet die Oberhexe das traditionelle „Begrüßungsfeuer” und eröffnet im Anschluss den Spieleparcours, bei dem alle kleinen Gäste einen Hexenorden erspielen können. Dazu müssen sie jedoch Herausforderungen, wie die „geheimnisvollen Gewässer“ oder das „Teufelsgepolter“ meistern. Die erspielte Belohnung gewährt am Abend freien Eintritt auf das Festgelände.
Die Abendveranstaltung im Kurpark wird um 17.00 Uhr von den kleinen Hexen und Teufeln der „Waldluchse“ mit einem mystischen Tanz eröffnet. Die Band „Duff Paddy“ stimmt anschließend auf eine verhexte Veranstaltung ein. Bis 19.00 Uhr sorgen sie auch bei den dunkelsten Gestalten für Stimmung und gute Laune. Mystik und Magie begleitet den Abend. Neben der „Harz Hexe Petrina“, welche die Zukunft voraus sagt (bis 24.00 Uhr), verblüfft der „Feuerfresser“ mit intelligent dargebotenem mittelalterlichem Schwachsinn. Spaß und Spannung geben sich die Hand. Freuen Sie sich auf den Schabernack der „Harzgeister vom Wolfsstein“, sie präsentieren ab 17.00 Uhr den einen oder anderen Trick im Kurpark.
Die Liveband „Groovetop“ bringt den Hexenkessel ab 20.00 Uhr zum Brodeln. Unter dem Motto „Hexentanz und Teufelstreiben“ heizt die Band „Groovetop“ den Gästen vor dem großen Mitternachtsfinale richtig ein.
Um 22.00 Uhr wird das traditionelle Hexenfeuer entzündet und lockt auch noch die letzten Hexen und Teufel in den Kurpark. Ab 23.35 Uhr erobert das Element Feuer die Bühne. Flammen zündeln und Funken wirbeln, Feuerkünstler präsentieren eine spektakuläre Feuershow. Gefolgt vom finalen Duell zwischen Höllenfürst und Maienkönigin läutet das schillernde Höhenfeuerwerk kurz nach Mitternacht den Frühling ein.

Für Besucher und Gäste der Walpurgisfeier werden in diesem Jahr gleich zwei Hexenbusse eingesetzt. Die Buslinie 830 bringt Sie um 22.45 Uhr und 00.30 Uhr von Hahnenklee, Haltestelle Kurhaus, über Bockswiese zurück nach Goslar ZOB.
Der Eintritt beträgt ab 17.00 Uhr für Erwachsene: 6,00 €, mit Kurkarte 5,00 €; Schüler-, Student,- Schwerbehindertenausweis 5,00 €, Kinder (6-14 Jahre): 4,00 €, mit Hexenorden: kostenfrei; Familienticket (zwei Erwachsene mit allen eigenen Kindern bis 14 Jahre): 13,00 €.
Die Eintrittskarten sind bereits im Vorverkauf in den Tourist-Informationen Goslar und Hahnenklee erhältlich. Bei einer Gruppe von fünf Personen zahlen vier Personen Eintritt, die fünfte Person kommt kostenfrei mit. Bei unterschiedlichen Preiskategorien ist die günstigste Karte kostenfrei. Voraussetzung ist, dass die Gruppe geschlossen erscheint. Die Tickets im Vorverkauf sind bis 30. April, 15.00 Uhr erhältlich.

Banksache


Westerode, 26. März 2018

Freiwillige Feuerwehr Westerode macht mit „Löschkübelaktion“ auf sich aufmerksam
Volksbank Nordharz eG unterstützt die Aktion zur Mitgliedergewinnung mit 1.000 Euro

Stellen Sie sich vor es brennt und es gibt keine ehrenamtlichen Feuerwehrleute mehr, die der Bevölkerung helfen können. Auch die Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland sind vom demografischen Wandel betroffen. Immer weniger Aktive stehen zur Verfügung, um im Ernstfall zu helfen. Wehren in kleinen Orten werden zusammengelegt oder ganz geschlossen.

Um nicht in diese prekäre Lage zu geraten wird die Freiwillige Feuerwehr Westerode jetzt aktiv.
Die Mitgliederzahlen sind seit einiger Zeit rückläufig. Jetzt möchten die Feuerwehrleute mit einer besonderen Aktion auf die Probleme aufmerksam machen. Das tun sie nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Charme und Witz.
An dem Wochenende nach Ostern, am Samstag 7. April geht es los. An jeden Haushalt in Westerode werden die Mitglieder der Feuerwehr einen roten 10 Liter Eimer verteilen. Der Eimer trägt die Aufschrift „Löschkübel“ und beinhaltet einen Flyer mit Erklärungen zur Aktion. Außerdem erhalten alle eine Einladung zu einem Info-Tag für Samstag, 21. April bei Kaffee und Kuchen. Start ist um 14.30 Uhr im Gerätehaus.

„Wir wollen für die Feuerwehr Westerode aktive und fördernde Mitglieder gewinnen. Aber auch für die Jugendwehr und Kinderfeuerwehr soll neuer Nachwuchs gefunden werden“, erklärt Ortsbrandmeister David Dankert. „Dank der großzügigen Spende durch die Volksbank Nordharz in Höhe von 1.000 Euro konnten wir die Aktion überhaupt finanzieren. Er bedankt sich bei Volksbank Vorstand Hans-Dieter Reichelt und Claudia Schulze aus der Filiale in Oker. Für Reichelt ist es ein besonderes Anliegen gegenüber den Feuerwehrkräften, sich persönlich ein Bild von der Aktion zu machen.

Mit der Spende aus Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e. V. unterstützt die Volksbank gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region.

Banksache


Goslar, 14. März 2018

Neuer Boxverein für Goslar gegründet
Volksbank Nordharz eG spendet dem Boxteam Goslar e.V. 1.200 Euro


Mehr als 70 Jugendliche und Kinder trainieren beim Boxteam Goslar und die Warteliste ist lang. Das Projekt wurde 2008 von der Polizei und dem Weissen Ring zur Gewaltprävention und Integration für Jugendliche im Stadtteil Jürgenohl ins Leben gerufen. Mittlerweile ist das Projekt in einen eigenen gemeinnützigen Verein überführt und die Kinder kommen aus dem gesamten Stadtgebiet. Auch die Trainingstage im Jugendzentrum B6 wurden um einen Tag erweitert. Trainiert wird immer mittwochs und freitags ab 18.00 Uhr. Die Trainer arbeiten alle ehrenamtlich. Kinder und Jugendliche zahlen einen kleinen Mitgliederbeitrag von drei Euro pro Monat. Das Geld fließt dann 1:1 zurück in Ausrüstungsgegenstände.

„Beim Training und für die Freizeit gelten klare Regeln wie Fairness und Gewaltfreiheit. Bei Verstoß kommt es zum Ausschluss aus dem Boxteam“, erklärt Ralf Buchmeier, 1. Vorsitzender des Vereins und erfahrener Polizist im Präventionsteam der Polizeiinspektion Goslar.
Bisher war das aber kaum nötig, Buchmeier schafft es die Jugendlichen so zu begeistern, dass eine positive Grundeinstellung bei den meisten entsteht. Unterstützt werden die Jugendlichen nicht nur beim Boxen, auch bei der Suche nach Ausbildungs- und Praktikumsplätzen, Behördengängen oder beim Erlernen der deutschen Sprache wird Hilfe angeboten.

Durch die Spende der Volksbank Nordharz in Höhe von 1.200 Euro konnte Buchmeier nun dringend benötigtes Trainingsmaterial anschaffen. Verschiedene Boxhandschuhe mit dazugehörigem Kopf- und Zahnschutz, Bandagen, Springseile, Bälle und zwanzig Gymnastikmatten hat er von dem Geld gekauft. „Damit können wir das Training viel besser und professioneller gestalten“, so Buchmeier. Er bedankt sich herzlich bei Volksbankvorstand Hans-Dieter Reichelt. Zusammen mit Frank Kühn, Filialleiter in Jürgenohl, ist er persönlich ins Jugendzentrum B6 gekommen, um die Materialien an die Kinder und Jugendlichen zu übergeben.

Die Zuwendung von der Volksbank kommt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V.. Reinerträge werden für gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region eingesetzt.

Banksache


Liebenburg/ Upen, 20. Februar 2018

Volksbank Nordharz eG unterstützt neu gegründete Kinderfeuerwehr in Upen
Spende von 1.000 Euro für T-Shirts und Sweatshirts

Jetzt sind sie endlich da und werden stolz von den Kindern der „Upener Feuerdrachen“ präsentiert. Die neuen T-Shirts und Sweatshirts der neu gegründeten Kinderfeuerwehr, die das Zugehörigkeitsgefühl zur Gruppe stärken soll und die Feuerwehr nach Außen repräsentiert. Neben vielen weiteren Unterstützern hat auch die Volksbank Nordharz einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro gespendet, um die Kleidung anzuschaffen.

Erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit ist heute ein Garant um Nachwuchskräfte im ehrenamtlichen Bereich für bürgerliches Engagement zu gewinnen. Gemeinschaftliche Aktionen und die Entwicklung sozialer Kompetenzen sind nicht nur für die Feuerwehren wichtig, sondern legen den Grundstein für die weitere Entwicklung der Kinder. Bei der Kinderfeuerwehr werden sie spielerisch an die Aufgaben herangeführt, erfahren wie man sich im Notfall verhält und lernen den Umgang mit den Gerätschaften.

Ortsbrandmeister Jürgen Arnecke dankt Volksbank-Vorstand Hans-Dieter Reichelt für die Spende. „Wir können viel bewegen und unseren Nachwuchs in vielerlei Hinsicht fördern. Mit dieser Spende ermöglicht uns die Volksbank auch schon bei den ganz kleinen anzusetzen und sie für die Feuerwehr zu begeistern.“

Mit der Spende aus Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e. V. unterstützt die Volksbank gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region.

Banksache


Vienenburg, 16. Februar 2018

Eine neue Kinderwohnung für die Ganztagsgruppe der Kita Vienenburg
Volksbank Nordharz eG spendet 1.000 Euro für Mobiliar und Zubehör

Die Freude ist groß bei den Mitarbeitenden, Kindern und Eltern der Kita Vienenburg. Eine neue einladende Kinderwohnung steht ab sofort für die Kinder in der Ganztagsbetreuung bereit. Dank einer Spende durch die Volksbank Nordharz in Höhe von 1.000 Euro konnte der Förderverein der Kita eine Sitzgelegenheit mit zwei Sesseln, einen Tisch, eine Anrichte und Zubehör wie Wäscheständer und Besenset anschaffen. Selbstverständlich alles in altersgerechten Größenordnungen und Materialien.

Spielen bedeutet für Kinder gleichzeitig Lernen. Besonders Rollenspiele sind ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung. „In Rollenspielen erproben Kinder ihr Selbst auf vielfältigste Weise, zugleich erkunden sie die Eigenarten der Welt und überspringen ihre Ängste“, so der Kinderpsychologe Dr. Wolfgang Bergmann. In Rollenspielen machen die Kinder wichtige Erfahrungen. Durch das Nachspielen von Alltagssituationen entwickeln sie Verständnis für die Welt der Erwachsenen und können deren Verhaltensweisen einüben. So lernen sie spielerisch, sich in andere hineinzuversetzen und die Entwicklung sozialer Fähigkeiten wird unterstützt. Außerdem üben Kinder beim Zusammenspiel mit anderen sich besser auszudrücken. Ihre Sprachfähigkeit wird gefördert, ebenso wie ihre Fantasie und Kreativität.
„Die Kinderwohnung in der Drachengruppe war leider nicht mehr sehr ansprechend für die Kinder und wurde immer seltener bespielt“, erklärt Erzieherin Stephanie Hega. „Umso größer war die Freude als wir erfahren haben, dass die Volksbank uns mit einer sehr großzügigen Geldspende unterstützt.“

Die Volksbank Nordharz hat in der Vergangenheit immer wieder dazu beigetragen, dass Projekte in Kindergärten und Schulen realisiert werden können. Nicht nur in Vienenburg fördert sie die Kinder- und Jugendarbeit. Sie ist im gesamten Einzugsgebiet der Bank mit ihrem Engagement aktiv.

Banksache


Goslar/ Vienenburg, 6. Februar 2018

Jugendabteilung des KKS Vienenburg erhält neues Lichtpunktgewehr
Volksbank Nordharz eG spendet rund 1.100 Euro für die Jugendarbeit.

Vor zwei Jahren gründete der Kleinkaliber Schießclub in Vienneburg (KKS) eine eigene Jugendabteilung, die mit Lichtpunktgewehren trainiert. Waren es anfänglich drei Jugendliche die regelmäßig zum Training kamen, sind es heute zehn aktive Jugendschützen. Eine beachtliche Entwicklung, denn der Verein zählt insgesamt nur 80 Mitglieder. Das spricht für die gute Jugendarbeit des Vereins. Dank des Engagements der Jugendleiter Detlef Gürtler und Walter Reineke waren die Nachwuchsschützen bereits bei den Landesmeisterschaften in Hannover sehr erfolgreich. Lennart von Hof wurde sogar Landesvizemeister, zwei weitere Teilnehmer schafften Platzierungen unter den „Top ten“.

Umso mehr freut sich die 1. Vorsitzende des KKS, Anneliese Maskos, über die Spende der Volksbank Nordharz eG. Mit den rund 1.100 Euro konnte der Verein ein zweites Lichtpunktgewehr und einen „Mini Viewer“ anschaffen. „Jetzt kann das Training viel effizienter durchgeführt werden und die jungen Schützen müssen auf die Übungen nicht mehr solange warten, erklärt Maskos.
Im Schützenhaus übergaben Bankvorstand Hans-Dieter Reichelt und Filialleiter Christopher Schneefuß das Lichtpunktgewehr an die die Jugendabteilung.
Die Zuwendung von der Volksbank kommt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspar-gemeinschaft e.V.. Reinerträge werden für gemeinnützige und kulturelle Zwecke in der Region eingesetzt.

Privatkunden

Supermarkt ohne Kasse

Supermarkt ohne Kasse

Die Digitalisierung hat große Auswirkungen auf den Einkauf im Supermarkt. Er wird durch die Digitalisierung revolutioniert.

Reiserecht

Reiserecht

Seit 1. Juli 2018 gelten die europäischen Richtlinien für Pauschalreisen.

mehr

Fristen Steuererklärung 2017

Fristen für die Steuererklärung 2017

Diese Fristen sollten Sie für die Abgabe Ihrer Steuererklärung 2017 beachten.

mehr

Energie sparen und modernisieren

Energie sparen

Tipps für Mieter und Hauseigentümer, um effizient Energie zu sparen.

mehr

Internet der Dinge

Internet der Dinge

Die Vernetzung der Dinge verändert den Alltag.

mehr

Mixed Reality

Mixed Reality

Wenn sich physische Realität und digitale Welt vermischen.

mehr

Mietpreisbremse

Mietpreisbremse

Die Mietpreisbremse greift nicht von selbst. Wir zeigen, wie Sie sie aktivieren. 

mehr

Sharing Economy

Sharing Economy

Die Ökonomie des Teilens erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

mehr

Smart Home

Smart Home

Ein Smart Home erhöht Wohnkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz.

mehr

Sprachassistent

Sprachassistent

Ein digitaler Sprachassistent erleichtert und unterstützt im Alltag.

mehr

PSG II im Überblick

Pflegestärkungsgesetz 2

Wer Pflege braucht oder Angehörige pflegt, ist auf Unterstützung angewiesen. 

mehr

Autonomes Fahren

Autonomes Fahren

Selbstfahrende Autos werden die Straßen erobern, da sind sich Experten einig.

mehr

SCHUFA

SCHUFA

Was die SCHUFA weiß und welche Daten sie weitergibt.

mehr

Künstliche Intelligenz im Handel

Künstliche Intelligenz im Handel

Künstliche Intelligenz revolutioniert den Einkauf im Laden.

mehr

Reisekasse

Reisekasse

Wie viel Bargeld, welche Kreditkarte? Hier finden Sie Tipps für die richtigen Reisezahlungsmittel.

mehr

VR Aktuell

VR Aktuell

Informieren Sie sich diesen Monat über die Funktionen und Leistungen rund um die VR-BankingApp.

mehr

Firmenkunden

Überstunden richtig regeln

Überstunden richtig regeln

Wie Überstunden abgefeiert werden dürfen, steht in der Regel im Arbeitsvertrag. Oft gehen Mitarbeiter stillschweigend davon aus, die geleisteten Stunden später abbauen zu dürfen oder bezahlt zu bekommen. Das ist jedoch nicht selbstverständlich.

Homeoffice richtig regeln

Homeoffice

Das Arbeiten im Homeoffice hat Freiheiten und Grenzen.

mehr

Steuerfreie Geschenke

Steuerfreie Geschenke

Sachbezüge für Arbeitnehmer sind bis zu 44 Euro im Monat steuerfrei.

mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung

Ordnungsgemäße Kassenführung

Alle Kassensysteme unterliegen strengen Vorschriften.

mehr

Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsberichte sind auch für den Mittelstand wichtig. Hier erfahren Sie, was das bedeutet.

mehr

Fachkräfte finden

Fachkräfte finden

Die Suche nach Fachkräften ist wichtig für Firmen, die sich weiterentwickeln.

mehr

Mobile Payment

Mobile Payment

Das mobile Bezahlen bietet Vorteile für Kunden und Händler.

mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitgeber Vorsorgeuntersuchungen

Prävention lohnt sich für Unternehmen und Mitarbeiter.

mehr

Fachmagazin für Unternehmer

Fachmagazin für Unternehmer

VR International informiert über weltweit agierende Unternehmer.

mehr

Überstunden regeln

Überstunden richtig regeln

Wie Überstunden abgefeiert werden dürfen, richtet sich nach dem Arbeitsvertrag.

mehr

Junge Kunden

Berufswahl

Berufswahl

Finden Sie heraus, wo Ihre Stärken liegen und was Sie interessiert. Wenn Sie sich an beliebten Berufen in TV-Serien orientieren, ist das durchaus legitim.

Steuererklärung für Studenten

Steuererklärung für Studenten

Wer im Studium seine Steuererklärung abgibt, verschenkt kein Geld.

mehr

Erste eigene Wohnung

Erste eigene Wohnung

Vom Kinderzimmer in die große weite Welt.

mehr

Tipps zum BAföG-Antrag

Tipps BAföG

Stellen Sie Ihren BAföG-Antrag rechtzeitig vor Beginn Ihres Studiums.

mehr

Der richtige Bewerbungszeitpunkt

Tipps Bewerbung Ausbildung

Rechtzeitig bewerben und die Chancen auf einen Ausbildungsplatz verbessern.

mehr

Wohnung untervermieten

Wohnung untervermieten

Wer ungenutzte Zimmer untervermietet, spart einen Teil der Mietausgaben.

mehr
Seitenanfang
Volksbanken und Raiffeisenbanken