Ein neuer Zaun für das
Goslarer Hospiz Christophorushaus

Volksbank Nordharz eG spendet
2.400 Euro für Instandsetzungsmaßnahmen


Goslar, 30. September 2015

Groß ist die Freude von Hospizleiterin Barbara Trumpfheller und dem Vorstand des Hospizvereins. Die Volksbank Nordharz eG hat der Einrichtung, nach einem Besuch im Sommer diesen Jahres, eine beachtliche Spende zukommen lassen. Mit dem Geld in Höhe von 2.400 Euro konnten dringend notwendige Instandsetzungsmaßnahmen am Außengelände des Hauses durchgeführt werden. Der zusammengebrochene Gartenzaun wurde erneuert und die beiden Gartenhäuser neu eingedeckt. Für die beiden Arbeiten war im Etat nie genug Geld vorhanden gewesen. Das verwundert nicht, wenn man weiß, dass sich das Hospiz ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert und keinerlei öffentliche Zuschüsse erhält. Die Betreuung der Menschen erfolgt durch ehrenamtlich arbeitende und besonders ausgebildete Hospizhelferinnen und –helfer. Die Begleitung wird im Hospiz selbst angeboten und ambulant zu Hause. Einige der Helfer haben auch eine Ausbildung in der Kranken—und Altenpflege. Pflegerische/medizinische Aufgaben werden von Pflegediensten übernommen.
„Die Menschen, die sich hier im und für das Hospiz Christophorus Haus engagieren, haben besondere Anerkennung verdient. Mit unserer Spende möchten wir auch dieses zum Ausdruck bringen, erklärt Hans-Dieter Reichelt, Vorstand der Volksbank Nordharz eG.

Ein neuer Zaun für das Goslarer Hospiz Christophorushaus